Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bergbau-Gegner getötet

Ein Stammesführer der Higaonon, der als entschiedener Gegner neuer Bergbauaktivitäten bekannt war, wurde in Mindanao erschossen. Unbekannte Bewaffnete töteten den 64-jährgen Fausto Orasan auf seinem…

25 neue Kapellen im Taifungebiet

In den vom Supertaifun Haiyan verwüsteten Gebieten auf den Inseln Samar und Leyte baut die Caritas Manila 25 neue Kapellen. Die neuen Gebäude sollen nicht…

Wie Spenden Leben retten – Nothilfe nach Taifun Haiyan

Das UN World Food Programme (WFP) ist die wichtigste Institution der Vereinten Nationen im Kampf gegen den Hunger. In Notsituationen müssen wir schnell reagieren, denn Erdbeben, Fluten, Stürme und bewaffnete Konflikte haben vor allem eine unmittelbare Folge: Hunger. Wir retten Leben, indem wir Nahrungsmittel schnell an die richtigen Orte bringen und den bedürftigsten Menschen helfen.

Katastrophenkataster

100 Tage nach dem Supertaifun »Haiyan« in den Philippinen ist die Aquino-Regierung mehr an »Aufstandsbekämpfung« interessiert, als die notleidende Bevölkerung beim Wiederaufbau wirksam zu unterstützen.

Blei im Wasser

Während Bleirohre in den Industrienationen längst der Vergangenheit angehören, kämpft das Wasserversorgungssystem der philippinischen Hauptstadt mit besorgniserregenden Schwermetallkonzentrationen. Kinder sind besonders gefährdet. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse geben Hoffnung.