Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

36. ÖPK auf 2021 verschoben

Die ÖPK des Jahres 2020, die eigentlich vom 16. bis 18. Oktober in Kaub am Rhein zum Thema »Recht auf Bildung« geplant und angekündigt war, fällt aus und wird auf Oktober 2021 verschoben.

Dutertismo in den Philippinen

Der seit Ende Juni 2016 amtierende 16. Präsident der Philippinen, Rodrigo R. Duterte, polarisiert die Gesellschaft des Inselstaates wie kein_e Politiker_in vor ihm. Für seine Anhänger_innen ist »Rody« oder »Digong«, wie er von ihnen liebevoll genannt wird, ein »langersehnter Messias«. Seine Gegner_innen und Kritiker_innen sehen in ihm indes einen mit hoher krimineller Energie aufgeladenen »Macho-Haudegen« oder einen »Soziopathen«.

UN-Sonderberichterstatterin für die Rechte Indigener Völker zu Gast bei der Ökumenischen Philippinenkonferenz

Vom 16. bis 18. Oktober 2015 findet in Bonn die 31. Jahrestagung der Ökumenischen Philippinenkonferenz statt. Unter dem Titel »Philippinen - Recht auf Vielfalt: Menschenrechte und Erhalt der Lebensgrundlagen Indigener in einer globalisierten Welt« widmet sie sich der indigenen Bevölkerung in den Philippinen.

Katastrophenvorsorge in den Philippinen

Das Visayas-Mindanao Regionalbüro für Entwicklung (ViMROD) ist die soziale Entwicklungsabteilung der Bischofskonferenz der Iglesia Filippina Independiente (IFI), die das drängende Problem schwerer Armut in marginalisierten ländlichen Gemeinden in Mindanao und den Visayas angeht.