Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Im eigenen Land gestrandet

Am 16. März 2020 traten in den Philippinen vergleichsweise umfangreiche und harte Quarantänemaßnahmen in Kraft. Gleichzeitig wurden die Barangay-Verwaltungen damit beauftragt Lebensmittel und finanzielle Unterstützung für bedürftige Haushalte bereit zu stellen.

Hoher Blutzoll

Nach spanischer und US-amerikanischer Herrschaft besetzt Japan die Philippinen. Die Geschichte einer gescheiterten »Pazifizierung«.

Eiskalt geplant

Heute vor zehn Jahren wurden in der südphilippinischen Provinz Maguindanao 58 Menschen, darunter 32 Medienvertreter_innen, ermordet. Bis heute bleibt dieses Verbrechen ungesühnt.

Zum Tod von Carlos Celdran

Am Montag, den 7. Oktober verstarb Carlos Celdran im Alter von 46 Jahren in Madrid. Der Perfomancekünstler und Aktivist war bekannt für seine alternativen Stadtführungen…

Kabale und Hass in Manila

Als Linke wäre die ehemalige »First Lady«, Imelda Marcos, längst hinter Gittern. Ihr Glück war und bleibt eine Justiz, die auf dem rechten Auge blind ist.