Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

TV-Debatte der Präsidentschaftkandidat_innen

Am 26. und 27. Februar traten neun Präsidentschaftskandidat_innen und sieben Vizepräsidentschaftskandidat_innen bei den von CNN Philippines organisierten TV-Debatten gegeneinander an und versuchten die Stimmen der Wähler_innenschaft für sich zu gewinnen, indem sie ihre Standpunkte zu wichtigen nationalen Themen vorstellten. Von den insgesamt zehn Präsidentschaftskandidat_innen nahmen alle außer dem Sohn des verstorbenen Diktators, Ferdinand Marcos Jr. an der Veranstaltung teil. Marcos blieb der Veranstaltung fern, da er stattdessen in Pangasinan um Wähler_innen warb.

Thematisch eröffneten Fragen zur Korruption im Lande die Diskussion, wobei alle Präsidentschaftskandidat_innen die Bestrebung äußerten gegen diese Praxis vorgehen zu wollen. Auch die Pandemiepläne und Erfolge der Kandidat_innen bei ihrer Bekämpfung wurden besprochen. Alle versprachen, dass die Beschäftigten im Gesundheitswesen, im Falle ihrer Wahl, höhere Löhne erhalten würden.

Uneinig waren sich die Kandidaten Leody de Guzman und Jose Montemayor Jr. über den Vorschlag des Gewerkschaftsführers, den Mindestlohn zu erhöhen. Montemayor warf De Guzman vor, nicht an die Arbeitgeber_innen gedacht zu haben, die durch eine Erhöhung geschädigt werden könnten. De Guzman versicherte dies auch bedacht zu haben, betonte aber, dass die Arbeitnehmer_innen keine Sklavenlöhne gezahlt bekommen sollten.

Die Zuschauer_innen bekamen auch Einblicke in die Standpunkte der Kandidat_innen zu globalen Themen wie dem Ukraine-Krieg, sowie zu kontroversen Themen wie der gleichgeschlechtlichen Lebenspartner_innenschaft und Scheidungen. Vizepräsidentin Leni Robredo, als auch Senator Panfilo »Ping« Lacson verkündeten ihre Unterstützung der gleichgeschlechtlichen Lebenspartner_innenschaft in der LGBTQ+-Gemeinschaft und betonten, dass Menschen nicht aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität diskriminiert werden dürften. Währenddessen wiederholte Senator Manny Pacquiao seine ablehnende Haltung gegenüber gleichgeschlechtlichen Beziehungen.

Während der Präsidentschaftsdebatte am 27. Februar wurde die Webseite von CNN Philippines Ziel einer Cyberattacke. Allerdings war die Nachrichtenseite nach zwei Stunden wieder für Nutzer_innen zugänglich.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.