Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bildungsministerium schließt 55 Lumad-Schulen

Das Ministerium für Bildung in der Region Davao hat Anfang Oktober die Schließung von 55 Schulen der Lumad in Mindanao angeordnet. Das Ministerium begründete die Schließung mit dem vom nationalen Sicherheitsberater Hermogenes Esperon erhobenen Vorwurf, die Schulen lehrten die »subversive Ideologie« der Kommunistischen Partei der Philippinen und dienten als Ausbildungszentren der New Peoples Army (NPA). Von den Anschuldigungen betroffen sind mehr als 3500 Schüler_innen und 30 Lehrer_innen. Die Schulen waren bereits in der Vergangenheit von zahlreichen Menschenrechtsverletzungen durch staatliche und paramilitärische Sicherheitskräfte betroffen. Schüler_innen, Lehrende, Nichtregierungsorganisationen, Kirchen und andere zivilgesellschaftliche Akteur_innen kritisierten die Schließungen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.