Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

»Anti-Drogen-Krieg«: Polizeichef Albayalde tritt zurück

Nach den Vorwürfen in den Drogenhandel involvierte Polizeibeamt_innen geschützt zu haben, trat der Chef der Philippinischen Polizei Oscar Albayalde am 14. Oktober zurück. Polizeibeamt_innen sollen bei einer Razzia 2013 unter anderem 200 Kilogramm Methamphetamin beschlagnahmt, aber nur 38 Kilogramm gemeldet haben. Den Beamt_innen drohte ein Strafverfahren. Albayalde soll als damaliger Chef der Provinzpolizei hochrangige Polizeibeamt_innen aufgefordert haben, die Betroffenen nicht zu entlassen. Stattdessen wurden sie in Konfliktgebieten des Landes eingesetzt und in der Polizeihierarchie herabgestuft.

Als Interim-Polizeichef übernahm Leutnant General Archie Gamboa den Posten von Albayalde. Gamboa gilt neben zwei weiteren Kandidaten auch als vielversprechender Anwärter für Albayaldes endgültige Nachfolge. Albayalde ist seit dem 8. November mit vollen Pensionsansprüchen im Ruhestand.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.