Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

35. ÖPK zum Thema »Philippinische Diaspora in Deutschland«

Die diesjährige Ökumenische Philippinenkonferenz (ÖPK) beschäftigt sich mit dem Thema »Die philippinische Diaspora in Deutschland—Facetten der Verankerung in zwei Welten«, wobei es insbesondere um das vielfältige, gesellschaftliche und politische Engagement der Diaspora gehen soll, und um ihre Rolle im Kontext der Solidaritätsarbeit in den Philippinen.

Mehrere Jahrzehnte war die philippinische Diaspora vor allem durch den Zuzug von Angehörigen philippinischer Pflegeberufe und Seeleuten sowie von Familienzusammenführungen geprägt. Heute ist sie ein ganzes Stück vielfältiger. Ein wichtiger Bestandteil der Diaspora sind inzwischen die Angehörigen der »zweiten und dritten Generation«, fast alle mit deutscher Staatsangehörigkeit und durchaus unterschiedlichen Beziehungen zum Land ihrer Eltern und Großeltern und ihrer dortigen Verwandtschaft.

Neben den Plenumssitzungen mit Einzelvorträgen und Diskussion, wird es eine Reihe von Workshops geben, unter anderem auch speziell von und für die »zweite und dritte Generation«, ein Rückblick auf wichtige politische Ereignisse der letzten zwölf Monate, sowie am Sonntag unser gemeinsamer Ökumenischer Gottesdienst, also viel Gelegenheit für Begegnung und Gesprächsrunden.

Neu auf der ÖPK wird diesmal ein sogenannter »Markt der Möglichkeiten« sein. Alle Teilnehmenden (Einzelpersonen oder Institutionen) können hier ihre Aktivitäten und Projekte vorstellen und sich so gegenseitig austauschen und, wer weiß, vielleicht auch später kooperieren oder sich unterstützen. Dies passt auch sehr gut als Einstieg ins Thema und entspricht einem langjährigen Wunsch der Teilnehmenden.

Zur inhaltlichen Vorbereitung auf die diesjährige ÖPK gibt es wie jedes Jahr ein Informationsblatt zum Thema (Factsheet), das vom Philippinenbüro erarbeitet wurde, sowie das derzeitige Programm.

Zur Anmeldung

Bis zum 30. September per Mail an: oepk-anmeldung@web.de

Tagungsgebühr (inkl. Unterkunft und Verpflegung):

  • Für Selbstzahler_innen (ein finanzieller Nachlass ist möglich): 65 Euro
  • Für Vertreter_innen von Organisationen: 110 Euro

Über die Höhe von Fahrkostenzuschüssen kann erst nach der Schlussabrechnung der Tagung entschieden werden. Bei frühzeitiger Anmeldung kann eine Kinderbetreuung angeboten werden.

Veranstaltungsort: Haus Venusberg, Haager Str. 28-30, 53177 Bonn

Downloads

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.