Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Fiesta!

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen kommt auch jetzt schon mein Bericht der letzten Woche!

Am Sonntagabend hat ja, wie bereits erwähnt, die „Teachersnight“ stattgefunden.
Dafür haben wir uns alle schön herausgeputzt und sind dann gegen 8 Uhr zum Plaza gegangen um dort die ganze Nacht zu feiern.
Um 9 fing das Programm an, dass mit vielen Tänzen der unterschiedlichen Lehrer aus ganz Bani gestaltet wurde. Irgendwann in einem vorherigen Eintrag hatte ich ja schon erwähnt, dass es hier 27 Schulen gibt, dementsprechend auch einige Lehrer, die den Plaza gefüllt haben.
Zwischen den einzelnen Programmpunkten wurde getanzt, sich unterhalten und natürlich fotografiert, wie sollte es auch anders sein.
Gegen 2 Uhr bin ich dann aber hundemüde in mein Bett gefallen, da ich am nächsten Morgen schon wieder wach und aktiv um 7 Uhr in der Schule sein musste für die große Parade zum „Elementary Day“. Ja, also ich war am nächsten morgen fast wach, grade so, dass ich den Weg zu Schule gefunden habe, das mit dem aktiv allerdings neigte eher zu eine Aktivität im Minusbereich.
Kizzy und ich waren so was von kaputt und müde, aber was muss, das muss, also sind wir fröhlich mit den Kindern durch ganz Bani gelaufen und ich muss sagen, das Feeling und Drumherum, war echt irre, an den Straßenrändern standen Unmengen an Menschen, die alle zugeschaut haben und die Parade war bisher mit Abstand die längste überhaupt, bei der ich mitgelaufen bin.
Zum Ende fanden wir uns dann alle auf dem Plaza ein, wo unser Programm gestartet hat.
Wir haben ziemlich zu Beginn unsere zwei Tänze von den bereits vergangenen Veranstaltungen mit den Kindern aufgeführt und sind dann auch schon schnell verschwunden, da vor dem Rathaus Eis auf uns gewartet hat, was unsere Bürgermeisterin spendiert hat. 🙂
Nach dem leckeren Eis ging es dann in die Schule und dort haben wir auf Jollibee gewartet, da unsere große Weihnachtsparty am Montag ja auch noch starten sollte.
Wir Lehrer haben das warten zum Nickerchen genutzt, da ja ein Glück quasi alle Eltern der Kinder auch noch da waren und eine Stunde später ging es dann auch schon los.
Nach einem kleinen Aufwärmtanz für die Kinder gab es leckeres Essen und dann wurde noch den ganzen Mittag gespielt. Es gab Spiele für alle, mal nur für die Kinder und mal nur für die Eltern.
Es war wirklich ein lustiger Nachmittag, allerdings war ich auch sehr froh, als er vorbei war und ich Zuhause geradewegs in mein Bett fallen konnte.
Montagabend hieß es dann aber wieder fit sein, erst bin ich mit meiner Schwester und meinen Cousinen hier noch eine Runde über den Rummel gelaufen und wir haben von Autoskooter über Kettenkarussell und Breakdancer alles ausprobiert was der Plaza hergegeben hat.
Danach habe ich mich dann wieder in ein Kleid gesteckt und bin zu „Grand Night“ gegangen.
Nida hat moderiert und dann wollte ich wenigstens ein paar Stunden dort verbringen.
Ein Glück kam kurz nach mir auch noch Kizzy mit Ihren Eltern und so wurde der Abend zwar etwas länger als geplant, allerdings auch lustiger.
Dienstag hieß es dann zu meinem Leid 8Uhr Gottesdienst.
Es war der Namenstag unserer Kirche und somit war die Kirche mega voll, allerdings war Father Amiel da, was meine Stimmung schon gleich gehoben hat, obwohl ich im Gottesdienst kurzzeitig fast eingeschlafen bin.
Nach der Messe gab es noch super leckeres Essen bei den Priestern und zu meiner Überraschung saß auch noch Father Dennis am Tisch, als ich hochkam. Das hat meine Laune dann sichtlich gesteigert und satt und leider immer noch müde bin ich dann nach Hause gelaufen um ordentlich zu Schlafen und mich auszuruhen.

Als ich am Mittwoch morgen dann aufgestanden bin und für mein Visum und zum Shoppen nach Dagupan gefahren bin, habe ich mich zum ersten mal seit Tagen richtig ausgeschlafen gefühlt!
Nach einem tollen Tag kam ich abends mit vollgepackten Taschen wieder zu Hause an und bin dann auch wieder sehr bald in den Federn gelandet.
Donnerstag und Freitag ging es für mich dann aber wieder zur Schule, auch wenn es eher unspannend war, weil unsere Kinder bereits Ferien haben und wir zu viert vor einem Laptop gesessen haben um Bilder für den Report auszusuchen, allerdings hat sich das zum Nachmittag dann nur noch auf Kizzy beschränkt und ich habe dann auch mehr gelesen und herumgesessen und natürlich ein wenig aufgeräumt, als wirklich etwas sehr sinnvolles zu tun.
War aber auch mal eine sehr nette Abwechslung, im Gegensatz zu den vergangenen 4 Wochen.

Das Wochenende habe ich jetzt mal genutzt um meine Weihnachtsgeschenke weiter vorzubereiten und, da ich leider eine Erkältung bekommen habe, viel auf der Couch zu liegen und mich vom Stress der letzten Wochen auszuruhen.
So und jetzt starte ich mal mit einem gemütlichen Tag in die neue Woche.

Euch wünsche ich noch eine schöne restliche Adventszeit und auch schon ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest, da in den nächsten Tagen nicht allzu viel passiert und ich dann erst wieder nach Weihnachten berichten werde.

Also kommt gut durch den letzten Weihnachtlichen Stress, bringt Uni und Schule gut zu Ende und genießt Eure Feiertage mit Familie und Freunden.

Alles Liebe,
Eure Jasmine