Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mungo für CFF

Compost
Walang Halo-Halo dito!
Nabubulok lang!
(Walang Plastik, Papel, Damit o Di-Nabubulok)
=
Kompost
Kein Mix hier! –> Halo-Halo heißt in etwa „Alles zusammen“. Ein traditioneller Nachtisch, bei dem Früchte, Crushed Eis, Speiseeis, Geleestücke und anderes zusammengeschichtet werden, trägt diesen Namen.
Nur Biomüll!
(Kein Plastik, Papier, Kleidung oder „Alles außer Biomüll“)

Dieses Schild wird bald den Kompost im Kinderheim zieren und damit hoffentlich alle Missverständnisse aus der Welt räumen. Leider bewies heute eine och ansehnliche Menge Plastik, die wir aus dem Kompost fischten, dass das zugrunde liegende Prinzip och nicht von jedem verinnerlicht wurde. Vorhin habe ich mit den Kindern, Ate Misa (der japanischen Intern) und Kuya Jake als Übersetzer (obwohl ich mir Mühe gebe und ganz viel spreche ist mein Tagalog nicht immer allgemein verständlich) eine weitere Activity zum Thema Müll und Kompost gemacht. HUWAG NINYO ITAPON LAHAT NG DAMIT, LARUAN, TSINELAS AT IBANG GAMIT NINYO KUNG AYAW NINYO MAG ITO AY MAGING BASURA! Ein Stichwort für alle, die Tagalog verstehen :-). Um das Prinzip Kompost etwas mehr zu verdeutlichen, habe wir mithilfe des erzeugte Düngers ein Paar Hände voll Mungobohnen angepflanzt, von denen ich hoffe und bete, dass sie (zumindest des erzieherischen Effekts wegen) aufgehen. Der Kompost war zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht wirklich im Idealzustand – die Würmer waren noch in großer Anzahl bei der Arbeit was die ganze Sache ein bisschen eklig machte – aber was soll ich machen? Nach dem letzten Re-Schedule-ing mit Sr. Carol ist klar, dass ich nicht mehr sehr lange in CFF bleiben werde oder maximal noch einen Tag pro Woche. Das erkläre ich aber ein anderes Mal im Detail.
Viel wichtiger ist aber momentan: MEINE FAMILIE KOMMT NACH ALAMINOS!!! Morgen früh fahre ich nach Manila um meine Eltern, meine Schwester und eine Freundin abzuholen…also teilt meine Freude und meine Aufregung und stellt euch auf spannende Berichte ein!

Bis bald, eure Sina

P.S.: Das Anzeigebild ist wiederum aus dem Internet, es zeigt „Smokey Moutains“, eine gigantische Mülldeponie am Rande von Manila.

2 Kommentare

  1. Andrea Manger Andrea Manger 23. Februar 2013

    Liebe Sina,

    wir freuen uns auf Dich. Die Koffer sind gepackt, die letzten Angelegenheiten geregelt. Wir haben uns brav überall verabschiedet und Morgen früh geht es los auf den Weg. Bald können wir persönlich sehen, wie Dein Alltag aussieht und was Dich bewegt.
    Bis bald! Mama

  2. Klaus Manger Klaus Manger 27. Februar 2013

    Hallo Sina,
    Geburtstagsgrüße an Deine Mutter vom großen Bruder mit allen Anhängen.
    Und für den Kompost: „alles hat seine Zeit“, wie der Prediger sagt – und noch ist halt der Wurm drin…
    Klaus