Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sige, Salasa!

salasa_02Mach’s gut, Salasa! Für mehr als sechs Monate war sie nun mein Zuhause, die kleine aber stolze Pfarrei mit ihren doch etwas eigenwilligen Bewohnern. Jetzt heißt es Abschied nehmen. Schon letzte Woche endete meine Arbeit im Waisenhaus der Missionarinnen der Nächstenliebe in Dagupan. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sagte ich den Kindern auf Wiedersehen. Ich werde sie wirklich vermissen. Über die lange Zeit sind sie mir doch alle sehr ans Herz gewachsen. Aber noch bin ich nicht aus der Welt und so blicke ich auch weiterhin freudig und gespannt auf meine letzten drei Monate auf den Philippinen. Es gibt noch immer viel zu entdecken, neue Einblicke zu gewinnen und Erfahrungen zu sammeln.

Von nun an werde ich meinen Dienst in meiner neuen Einsatzpfarrei in Bolinao fortführen. Nach einer kurzen Orientierungsphase soll ich dann regelmäßig in einem nahegelegenen Altenheim aushelfen sowie das Trinkwasserprojekt des mittlerweile abgereisten Entwicklungshelfers Martin bis zu seiner Fertigstellung begleiten. Alles Weitere wird sich dann hoffentlich ergeben.