Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Advent, Advent …

… ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei …

Wie auch in Deutschland beginnt auf den Philippinen mit der Adventszeit die heiße Phase des Wartens auf Weihnachten. In jeder Sonntagsmesse wird nun feierlich eine neue Kerze durch einen eigens dafür ernannten Delegierten angezündet. Einen Adventskalender habe ich aber noch nirgends gesehen.

Seit zwei Wochen zieht die Jugend der Pfarrei nun jeden Abend von Haus zu Haus, von Barangay zu Barangay. Zweimal bin ich mitgegangen. Von Gitarre und Tamburin begleitet werden Weihnachtslieder gesungen, getanzt und Geld gesammelt. Das dritte Jahr in Folge wird mit den Spenden der Kredit für das Kirchendach in Salasa abbezahlt.
Caroling nennen sie das hier. Wir kennen diese Tradition eher vom Dreikönigstag und nennen es Sternsingen. Verkleiden tut sich hier allerdings niemand und auch das Haus bleibt vorerst ungesegnet. Das holt der Pfarrer dafür im Nachhinein professionell bei einer der zahlreichen Haussegnungen nach.

Am 6. Januar, dem offiziellen Fest der Erscheinung des Herrn, fällt den Heiligen Drei Königen dann wohl eher eine untergeordnete Rolle zu.

Ein Kommentar

  1. Charisse Fernando Charisse Fernando 17. Dezember 2009

    Zac, I hope ur page has English translation 🙂